Vereinsneuigkeiten
W1siziisijiwmjevmdcvmdcvmtf3emtjdji5ev9ty2rvbmfszhnfz3j1zw5fbg9nby5qcgcixv0?sha=da873fba243b3291

Nach dem Sieg im 1/32 Final empfängt unser Damen 1 GF den 9 fachen Schweizer Meister Kloten-Dietlikon Jets im Mobiliar Cup 1/16 Final

Sonntag, 14. August 2022, 10:23 Uhr

Spielbericht Mobiliar Unihockey Cup Damen 1/32 Final

Erkämpfter Sieg in wahrhaftigem Cupfight

Für die Grossfeld-Damen des UHC Tigers Härkingen-Trimbach startete nach einer intensiven Vorbereitungsphase der lang ersehnte erste Ernstkampf der neuen Saison mit dem Cupspiel der 1/32 Runde gegen den nicht unbekannten Gegner im auswärtigen Reinach. Nach der Fusion der beiden Unihockeyvereine aus Härkingen und Trimbach bedeutete dies zeitgleich, unter einer neuen Flagge anzutreten. Das Mindset der Spielerinnen wurde also getreu dem neuen Vereinslogo auf den hungrigen Tiger eingestellt; als dann zum Einmarsch der beiden Teams das vom Gegner gewählte Lied «Eye of the Tiger» aus den Lautsprechern erklang, waren die Vorzeichen für den heutigen Abend definitiv auf Sieg gesetzt.


Wie es sich für ein erstes Saisonspiel gehört, waren die anfänglichen Spielminuten auf ein gegenseitiges Abtasten beschränkt. Zwingende Chancen entstanden auf beiden Seiten keine. Kurz vor Ende des ersten Drittels konnte Reinach eine unübersichtliche Situation hinter dem Tor mit einem Kurzpass in den Slot eiskalt zur erstmaligen Führung und gleichzeitigem Pausenstand ausnutzen. 

Das Trainergespann der Tigers entschied sich die beiden Linien auf das zweite Drittel hin umzustellen, damit noch mehr Druck auf das gegnerische Tor erzeugt werden kann. Gesagt getan konnte Rütimann eine Balleroberung in der Auslösung der Reinacherinnen auf Doppelpass mit Stalder zum Ausgleich ausnutzen. Der Ausgleich währte jedoch nicht lange – dem Heimteam gelang kurz darauf mit einem «Lob» die erneute Führung. Wiederum wenige Minuten vor Drittelsende luchste Rütimann einer Verteidigerin den Ball ab und erzielte im Anschluss abgeklärt den erneuten Ausgleich.


Die Tigerinnen schworen sich in der letzten Pause vehement auf das Schlussdrittel ein und waren sich einig, dass am heutigen Abend ein Sieg greifbar nah war. Steiger setzte die Vorsätze kurz nach Wiederanpfiff in die erstmalige Führung um – nach einem Gewusel im gegnerischen Slot reagierte Sie am schnellsten. Das Duo Stalder/Steiger konnte sich rund 5 Minuten später wieder in Szene setzen: Stalder schloss einen Angriff mit einem wunderschönen Hocheckschuss zur Zweitore-Führung ab. Wer dies als Vorentscheidung sah wurde umgehend Lügen bestraft; die Reinacherinnen glichen den Spielstand nach nicht einmal drei Minuten wieder zum 4:4 Zwischenstand aus.


Das Spiel wog in der Schlussphase hin und her. Trotz schwindenden Kräften konnten beidseits viele, vorerst ungenützte, Torchancen kreiert werden und eine Verlängerung schien immer wie realistischer. Steiger hatte hier jedoch etwas dagegen und stand nach einem Lattenschuss Rütimann’s goldrichtig – sie verwertete den Abpraller sehenswert volley zur viel umjubelten Führung. Das Spiel dauerte noch knapp 3 Minuten und die Tigers sahen sich gezwungen, noch eine heikle Phase in Unterzahl unbeschadet zu überstehen. Mit den letzten Kräften und einer herausragenden Torhüterleistung gelang dies und der erste Sieg unter dem neuen Verein stand einige Sekunden später fest.


Die Tigers haben sich mit diesem Sieg die Partie im 1/16 Final gegen die mehrfachen Cupsiegerinnen sowie Schweizermeisterinnen der Kloten-Dietlikon Jets verdient. Die Spielerinnen freuen sich bereits jetzt auf dieses Highlight und hoffen sehr auf eine lautstarke Unterstützung in der heimischen Halle. Details zum Spieldatum werden sobald wie möglich bekannt gegeben. Go TIGERS!

 

UHC Lok Reinach - UHC Tigers Härkingen-Trimbach 4:5 (1:0, 1:2, 2:3) Pfrundmatt, Reinach. 35 Zuschauer. SR Isler/Häusler


Tore: 17:13 Reinach 1:0; 26:58 Rütimann (Stalder) 1:1; 28:52 Reinach 2:1; 38:06 Rütimann 2:2; 42:22 Steiger (Stalder) 2:3; 47:04 Stalder (Steiger) 2:4; 48:36 Reinach 3:4; 50:43 Reinach 4:4; 57:03 Steiger (Rütimann) 4:5


Strafen: 1x 2 min UHC Tigers H.-T.


UHC Tigers H.-T.: Gurtner, Lang (T), Müller, Niggli, Rippstein, Rösli, Rütimann (C), Stalder, Steffen, Steiger, Walther, Wüthrich, Otz, Shatrolli (T) ohne: Arnold, Haudenschild, Laudanovic, Schenker, Zingaro (alle abwesend); Jost (verletzt)


Best Player: UHC Tigers H.-T.: Steiger; UHC Lok Reinach: Schärer

W1siziisijiwmjivmdqvmtkvmjvzz3rxzzkxodzfcmvnaw9iyw5rlwxvz28tcmdilxbvcy5wbmcixv0?sha=4b1b2047e0b13db5