Vereinsneuigkeiten
W1siziisijiwmjevmdcvmdcvmtf3emtjdji5ev9ty2rvbmfszhnfz3j1zw5fbg9nby5qcgcixv0?sha=da873fba243b3291

Spielbericht Damen 1 GF vom 18.09.2022

Mittwoch, 21. September 2022, 12:33 Uhr

Eagles konnten Krallen entwischen


Die Grossfeld-Damen des UHC Tigers Härkingen-Trimbach reisten, für das erste Auswärtsspiel der Saison 2022/2023 nach Seftigen und wurden dort vom UH Zulgtal Eagels empfangen. Das Ziel war klar: Sieg!


 Die Tigers traten selbstbewusst auf und bestimmten im ersten Drittel das Spiel. Der Ball konnte sicher in der gegnerischen Zone gehalten werden. Einige Chancen konnten erspielt werden, diese wurden jedoch nicht verwertet. Die Adlerinnen schliefen jedoch nicht und versuchten die Tigers zu bedrängen. Jedoch konnte der Gegner die Chancen ebenfalls nicht erfolgreich umsetzen. Zur ersten Sirene lag der Spielstand 0:0.


In der Pause wurde das zuvor festgelegte Ziel in Erinnerung gerufen und dazu brauchte es Tore. Diese schienen im ersten Drittel einfach nicht fallen zu wollen. Die Tigerinnen liessen sich nicht entmutigen und waren hungrig auf die ersten Tore. Nach der Pause konnte das zuvor bestimmende Spiel der Tigerinnen nicht aufrecht gehalten werden. So konnten die Zulgtalerinnen den offenen Raum im linken Slot ausnutzen und ein Tor erzielen. Die Tigers hatten Mühe die Räume konsequent zu decken, was ein weiteres Tor aus dem linken Slot zur Folge hatte. Die Tigerinnen liessen sich jedoch nicht zweimal bitten und Stadler verwertete eiskalt eine Chance in ein Tor, was zum Spielstand von 2:1 führte. Dieser Stand konnte für einige Minuten aufrechterhalten werden. Um noch mehr Druck zu erzeugen, wurden die Linien umgestellt. Die Tigerinnen verfielen zunehmend in Unruhe und die Eagles nutzten die Momente der Unkonzentriertheit aus und erzielten innerhalb kürzerster Zeit 2 Tore. Der Spielstand zur zweiten Drittels Pause lag bei 4:1 für den UH Zulgtal Eagles.


In der zweiten Pause war klar, dass die Ruhe aus dem ersten Drittel dringend zurückerlangt werden musste und konsequent in der Verteidigung gearbeitet werden muss. Die Linien wurden auf die Ausgangslage zurückgestellt umso wieder Ruhe in das Spiel der Tigerinnen zu bringen. Der Ansatz fruchtete und der Spielstand wurde mit einem erneuten Tor von Stadler auf 4:2 verkürzt. Der Anschlusstreffer liess nicht lange auf sich warten und wurde von Rippstein auf Zuspiel von Wüthrich auf 4:3 erhöht. Die Eagels waren in greifnähe, konnten sich jedoch mit einem Tor von Gurtner, von den Fängen der Tigerinnen retten. Neuer Spielstand 5:3 für die Adlerinnen.


Innerhalb wenigen Minuten erzielten die Zulgtalerinnen ein Tor, was zum 6:3 führte. 6 Minuten später erhöhten die Adlerinnen auf 7:3 Die Tigerinnen stellten auf 5 vs. 6 um und erzeugten mehr Druck auf die Gastgeberinnen. Dies führte zu einem Torerfolg seitens der Tigerinnen, wodurch sich der Spielstand auf 7:4 erhöhte. Jedoch konnten weitere Chancen nicht erfolgreich umgewandelt werden und so gingen die Teams mit einem Spielstand von 7:4 vom Feld.


Die Niederlage war bitter, jedoch im Vergleich zum ersten Aufeinander Treffen in der letzten Saison weniger eindeutig. Nun gilt es die Schraubstellen nach zu stellen und die Defizite für das nächste Spiel auszugleichen. Die Tigerinnen freuen sich am 24. September die Gegnerinnen von Chaux Fonds zu Hause begrüssen zu dürfen. Go TIGERS!

 

UH Zulgtal Eagels - UHC Tigers Härkingen-Trimbach 7:4 (0:0, 4:1, 3:3) Gürbentalhalle, Seftingen, Zuschauer: 35, SR Corsin/Brtka


Tore: 22:54 Zulgtal 1:0, 23:08 Dähler 2:0, 23:12 Stadler (Rütimann) 1:1, 27:33 Zulgtal Dähler (Wyss) 3:1, 36:24 Zulgtal Wyss N. (Berger) 4:1, 40:08 Stadler (Rütimann) 4:2, 43:01 Rippstein (Wüthrich) 4:3, 46:50 Zulgtal Gurtner (Zurbrügg) 5:3, 50:45 Zulgtal Emimann (Ryf) 6:3, 57:10 Zulgtal Ryf (Würms) 7:3, 58:55 Rippstein (Gurtner) 7:4.


Strafen: 1x 2 min UHC Tigers H.-T. 1x, 2 min UH Zulgtal Eagels


HC Tigers H.-T.: Arnold, Haudenschild, Frech, Gurtner, Lang (T), Laudanovic, Müller, Niggli, Rippstein, Rösli, Rütimann (C), Schenker, Stalder, Steiger, Wüthrich, Shatrolli (T), Stamm, ohne:, Steffen, Zingaro (beide abwesend); Jost , Otz (verletzt)


W1siziisijiwmjivmdqvmtkvmjvzz3rxzzkxodzfcmvnaw9iyw5rlwxvz28tcmdilxbvcy5wbmcixv0?sha=4b1b2047e0b13db5