Vereinsneuigkeiten
W1siziisijiwmjevmdcvmdcvmtf3emtjdji5ev9ty2rvbmfszhnfz3j1zw5fbg9nby5qcgcixv0?sha=da873fba243b3291

Spielbericht 3. Meisterschaftsspiel U21B GF

Samstag, 19. November 2022, 14:32 Uhr


Erster Sieg in der noch jungen Saison


Nachdem die letzten beiden Meisterschaftsrunden in Yverdon-les-Bains ausgetragen wurden, ging es dieses Mal nach Giffers-Tentlingen. Mit dem Car ging die Reise los. An einen Spieltag mit dem Car zu fahren, ist immer ein Highlight und fast ein wenig wie ein Teamevent. Am dritten Spieltag mussten die Spielerinnen aus der U21B mal wieder ihre Flexibilität unter Beweis stellen. Aufgrund einer Verletzung und dem Glück eines Neuzugangs mussten Änderungen in den Blöcken vorgenommen werden. Die Tigerinnen zeigten im Verlauf des Tages jedoch, dass sie mit dem ohne Probleme umgehen können.


Der erste Gegner des Tages hiess UHC Visper Lions. Eine Mannschaft, mit der man auch in der vergangenen Saison auf Augenhöhe spielte. In der ersten Halbzeit passierte nicht sehr viel Bemerkenswertes. Zum einen war es so, dass sich die neu zusammengewürfelten Blöcke finden mussten und es war auch ein Abtasten des Gegners. Nach einer deutlichen, aber auch motivierenden Pausenansprache ging das junge Team mit neuem Elan in die zweite Halbzeit. Dies wurde jedoch nicht belohnt und die Spielerinnen des UHC Visper Lions durften zuerst jubeln. Und dies gleich zweimal kurz aufeinander, wobei die Tore zweimal aus einen Zuteilungsfehler resultierten. Doch das U21-Team des UHC Tigers ist dafür bekannt, in keiner Situation aufzugeben und immer füreinander alles zu geben. So war es auch dieses Mal, was mit dem Anschlusstreffer durch Portmann belohnt wurde. Die Euphorie schien ein bisschen zu hoch und die Konzentration ging ein wenig verloren, was dazu führte, dass Visp ein weiteres Mal das Tor traf. Der Zwischenstand 3:1 für Visp war schlussendlich auch das Endresultat. Die Tigerinnen mussten so, trotz einem enormen Kampfgeist die Niederlage entgegennehmen.


Die Juniorinnen konnten das erste Spiel des Tages in der Pause hinter sich lassen und starteten mit neuer Energie und der nötigen sportlichen Aggressivität ins zweite Spiel gegen den UC Yverdon. Das Ziel des Spieles war mehr als klar, ein Sieg wollten alle unbedingt. Dies merkte man den Tigerinnen auch von der ersten Sekunde auf dem Spielfeld an. Sie kämpften, was das Zeug hielt, waren konsequent in der Defensive und bestraften Yverdon für ihre Unaufmerksamkeiten ohne Gnade. Am Anfang fehlte noch das nötige Quäntchen Glück, doch dann war es endlich so weit. Die U21B durfte das erste Mal in dieser Saison in Führung gehen. Die momentane Topscorerin Hof brachte den Ball nach einem spektakulären Pass von Müller in den Slot, per Volley in den oberen Ecken. Der Treffer schien dem Team nochmals neue Motivation zu geben. Grossmann hielt, wie alle anderen auch, die 1:0 Führung nicht für genug und Doppelte daher nach. Mit der 2:0 Führung ging es in die Pause. Die Devise nach der Pause war klar. un darf auf keinen Fall nachgegeben werden, denn es war logisch, dass Yverdon nun noch härter kommt. Doch die Tigerinnen liessen sich nicht beeindrucken und hielten Stand. Sie machten einen super Job in der Defensive und starteten auch immer wieder schön, abgestimmte Angriffe auf das Tor von Yverdon. Und dann war es endlich so weit; der Klang der Glocke ertönte und der Sieg war sicher. Die Tigerinnen konnten dank einer sehr starken Leistung die überaus verdienten Punkte mit nach Hause nehmen.


Dieses Gefühl sollen die jungen Spielerinnen nun möglichst lange mitnehmen, sodass sie genau die gleiche Leistung in den nächsten Spielen am 20.11.22 erneut in Giffers-Tentlingen zeigen können. Go TIGERS!

 

UHC Tigers Härkingen-Trimbach – UHC Visper Lions 1:3 (0:0, 1:3) Sporthalle Giffers-Tentlingen Giffers.

 

Tore: Visp 0:1, Visp 0:2, Portmann 1:2, Visp 1:3

 

UHC Tigers Härkingen-Trimbach – UC Yverdon 2:0 (2:0, 0:0) Sporthalle Giffers-Tentlingen Giffers.

 

Tore: Hof 1:0, Grossmann 2:0

 

 

UHC Tigers H.-T.: Leuenberger (T), Shatrolli (T), Portmann (C), Leuenberger, Grossmann, Müller, Hof, Näf, Altermatt, Hummel, Füeg, Meier, Dettwiler, Novoselec, Gubler; ohne Vonarburg, Schumacher, Tschan, Steffen(abwesend), Bitterli, Otz(verletzt)

W1siziisijiwmjivmdqvmtkvmjvzz3rxzzkxodzfcmvnaw9iyw5rlwxvz28tcmdilxbvcy5wbmcixv0?sha=4b1b2047e0b13db5